Praxis wurde 5 mal diese Woche angesehen

Verkauf Zahnarztpraxis im Raum Österreich - Raum Dornbirn

Zurück zur Ergebnisliste | Seite drucken

Praxisart: Einzelpraxis
Fachrichtung: Zahnarzt
Behandlungsschwerpunkte: Breites Spektrum der modernen ZHK mit allen Teilbereichen (außer KFO, Aligner ausgenommen). Schwerpunkt bei Implantaten, Kronen- und Brückenprothetik (nur Voll- und Zirkonkeramik), Teil- und Totalprothetik, konservierend-chirurgische Zahnbehandlungen und viel Mundhygiene und Parodontologie.
Fläche: 140 m²
Behandlungszimmer (ist): 3
Behandlungszimmer (max): 3
Labor: Ja (mit Techniker)
Abgabezeitpunkt: Keine Angabe

Umsatz pro Jahr470.000 €
Scheine pro QuartalKeine Angabe
Gewinn pro Jahr136.000 €
Kaufpreis230.000 €
Diese Woche 5 mal angesehen
  • Expose-Nr.: PA-0977
  • PLZ-Gebiet: A6xxx
  • Bundesland: Keine Angabe
  • Raum: Österreich - Raum Dornbirn

Exposé anfordern

Alle Fotos anzeigen

Objektbeschreibung:

Ab sofort kommt diese in Dornbirn (Vorarlberg) in Österreich langjährig etablierte (Praxis besteht seit 35 Jahren) und äusserst erfolgreiche Zahnarztpraxis (Patientenstock mehr als 10.000) zur Abgabe!

Die Praxis hat selbstverständlich einen Kassenvertrag für alle Sozialversicherungen, der problemlos übernehmbar wäre. Hoher Privatanteil - nicht zuletzt durch das in der Praxis befindliche, gut ausgestattete zahntechnische Labor. 

Die Praxis hat eine Fläche von ca. 140 m² (zzgl. Kellerabteil) und ist mit zwei Kavo Esthetica 1066 Stühlen (jeweil 6-fach und mit Intraoralkamera bestückt) und einem Kavo 1058 Stuhl (4-fach bestückt und mit Intraoralkamera) für die Mundhygiene ausgestattet. Die aktuelle Miete beträgt 1.400 Euro/Monat. Einstieg in das Mietverhältnis (langfristig) ist problemlos möglich.

Zur Sterilisation kommt ein Miele Desinfektor (neuwertig) und ein Melag-Sterilisator zum Einsatz.

Implantation: W&H-Implantomed mit eigenem fahrbaren Wagen.

Röntgen: Kavo OP 300 Maxio DVT (neuwertig) für exakte Implantatplanungen sowie ein Heliodent Kleinbildröntgen. Die Erfassung der Bilder und Fotos geschieht digital über die entsprechenden Kavo-Programme (Vixwin platinum und Cliniview). Vernetzt sind die Geräte mit Windows 8.1 und dem Softdent Dentalprogramm mit Röntgen-u. Fotoschnittstelle und dem elektronischen Arbeitserfassungsprogramm (AZV) für die MitarbeiterInnen.

Abgerundet werden die Räumlichkeiten durch einen Sozialraum, Maschinenraum mit Dürr Zentralabsaugung, einen Gang und zwei WCs.

Die Personalsituation stellt sich wie folgt dar: 1 Zahntechniker (seit 2007), 2 Assistentinnen, eine davon als Parodontalassistentin, derzeit zwei Azubis in Ausbildung und eine Putzfrau. Die Zahntechnik ist modern und überkomplett ausgestattet (grosse Cerec-Fräseinheit, In-Eos blue Scanner, Reitel Gußmaschine, mihm-o-Vogt Vorwärm-u. Sinteröfen, Sand-u. Dampfstrahlgeräte, moderner Praxistisch (Mann) mit Kavo-Technikfräse, NKD-Turbine und Mikroskop etc.

Der Kassenvertrag kann direkt übernommen werden (EU-Bürger). Bei Praxisübernahme ist der Abgeber dazu bereit, unentgeltlich einige Monate einzuschulen. Im Gegensatz zu Deutschland ist das kein Problem, da der Kassenvertrag nur 41 Positionen umfasst und der überwiegende Teil in Österreich privat verrechnet werden kann, ohne die Privatversicherungen um Bewilligung zu ersuchen. Hohe berufliche Freiheit und Selbständigkeit!

Vorarlberg ist das westlichste Bundesland Österreichs, in dem Arbeit und Leistung hoch geschätzt werden. Dornbirn liegt ca. 12 km von Lindau entfernt und ist die größte Stadt (ca. 55.000 Einwohner) und das Wirtschaftszentrum des Landes (mehrere Großbetriebe, Fachunis, Handel, Gewerbe und Fremdenverkehr). München ist in 1,5 Stunden bequem zu erreichen. Kulturell bietet das Land sehr viel (nicht nur die Bregenzer Festspiele), die Landschft ist wunderschön und bietet vom nahegelegenen Bodensee mit seinen Wassersportmöglichkeiten bis zu den Bergen mit ihren Wander, - Mountainbike, - Ski u. Langlaufmöglichkeiten einen hohen Freizeitwert. Und last but not least haben wir durch den gehobenen Tourismus eine exquisite Kulinarik. Durch die Grenznähe zur Schweiz, Liechtenstein und Deutschland sind sie schnell am gewünschten Ort und das Tyrrenische Meer (San Remo, Nizza etc) ist in ca. zwei Stunden erreichbar.

Die genannten Zahlen werden bei einer 25-Stundenwoche und 10 Wochen Urlaub/Jahr erzielt. Eine problemlose Erweiterung dieses Pensums ist jederzeit möglich. Derzeit herrscht am Ort Zahnärztemangel!